side_pic_header

29. SEPTEMBER – 2. OKTOBER 2022

29. SEPTEMBER – 3. OKTOBER 2022

Die Notwendigkeit von psychosozialer Notfallversorgung in der maritimen Welt

Mit der Einführung der Stelle eines Koordinators für Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) schafft die Deutsche Seemannsmission die Möglichkeit, Seeleuten nach belastenden Ereignissen ein angemessenes Betreuungsangebot zukommen zu lassen.

Die Arbeit an Bord der Schiffe wird von Seeleuten ausgeführt die mit großem Einsatz, mit vielen Entbehrungen und unter sehr anstrengenden Bedingungen dafür Sorge tragen, dass die Versorgung unserer Gesellschaft gesichert ist. Sie ist verbunden mit vielen Stressfaktoren wie z.B. Einsamkeit, lange Abwesenheit von Zuhause, hohen Arbeitsbelastungen und wenige Freizeitmöglichkeiten. Krankheiten, Unfälle und stark belastende Ereignisse wie Person über Bord, Feuer oder Havarien führen zu besonderen psychischen Belastungen und in einigen Fällen sogar zu posttraumatischen Erkrankungen. 

Die Psychosoziale Notfallversorgung zielt darauf ab, kritische Ereignisse und einhergehende Belastungen zu bewältigen und mögliche besagte Folgeerkrankungen, wie z.B. posttraumatische Belastungsstörungen, zu vermeiden. PSNV in der maritimen Welt ist somit Erste Hilfe für die Seele der Seeleute. 

Zudem hat die Deutsche Seemannsmission die Chatplattform dsm.care eingeführt. Die Online Plattform gibt den Seeleuten die Möglichkeit weltweit und rund um die Uhr Mitarbeitende der Deutschen Seemannsmission zu erreichen. 

Teilen:

Mehr Posts