side_pic_header

29. SEPTEMBER – 2. OKTOBER 2022

29. SEPTEMBER – 3. OKTOBER 2022

WSC identifiziert sechs Eckpfeiler für eine CO2 freie Schifffahrt

Der Weltschifffahrtsrat (World Shipping Council, WSC) hat sechs regulatorische und wirtschaftliche Wege aufgezeigt, die für eine erfolgreiche Energiewende in der Schifffahrt von entscheidender Bedeutung sein werden. Wie die damit verbundenen Ziele konkret erreicht werden können und vor allem, was in Deutschland und in den deutschen Häfen dafür getan werden kann und muss, wird Gegenstand der Erörterungen beim Deutschen Schifffahrtstag sein.

Mit der Veröffentlichung von insgesamt sechs regulatorischen und wirtschaftlichen Eckpfeilern zur Dekarbonisierung der Schifffahrt hat der Weltschifffahrtsrat (World Shipping Council, WSC) erstmals eindeutig identifiziert, wie eine CO2 neutrale Schifffahrt möglich werden kann. 

Der WSC betont in seiner Aufstellung der „six pathways to zero carbon shipping„, dass es nicht die eine, perfekte Kraftstofflösung für alle Schiffstypen, Schiffsgrößen sowie Fahrt- und Einsatzgebiete geben wird. Und auch, dass es keine einzelne Partei geben wird, die allein das Tempo bestimmt und ebenso wenig eine einzelne Verordnung, die den notwendigen Wandel vorantreibt.

Vielmehr, so der WSC, bedarf es eines komplexen multitechnologischen Entwicklungsprozesses, an dem vielfältige Akteure beteiligt sind. Dieser muss durch eine Reihe sich gegenseitig verstärkender globaler Regelungen vorangetrieben und unterstützt werden. Hier müssen die maritimen Akteure, Technologielieferanten, Kraftstoffinnovatoren, Organisationen und Regulierungsbehörden eng miteinander zusammenarbeiten, um das gemeinsame Ziel zu erreichen, die CO2-Emissionen der Schifffahrt im Einklang mit dem Pariser Übereinkommen zu verringern

Gemeinsam“ ist im Übrigen auch eines der Schlagworte im Motto des Deutschen Schifffahrtstages. 

Den kompletten Artikel des World Shipping Council finden Sie hier

Teilen:

Mehr Posts