side_pic_header

29. SEPTEMBER – 2. OKTOBER 2022

29. SEPTEMBER – 3. OKTOBER 2022

Prof. Dr. Karin Luckey / Rektorin der Hochschule Bremen

Im Land Bremen arbeiten in rund 1.300 Unternehmen mindestens 40.000 Menschen in der maritimen Wirtschaft. Zusätzlich sind zahlreiche indirekt Hafen-abhängige Beschäftige an der Weiterverarbeitung und am Transport beteiligt. Somit geben die bremischen Häfen mindestens 74.000 Menschen Arbeit.

Nachhaltigkeit, untrennbar verbunden mit Umwelt- und Klimaschutz, ist an der Hochschule Bremen in allen Fachrichtungen thematisch präsent. Das große Interesse unserer Studierenden und Beschäftigten an diesem Zukunftsthema liefert dafür weiteren Rückenwind. Als praxisorientierter „Voll-Sortimenter“ mit den Bereichen Schiffbau, Seefahrt, Bauingenieurwesen, Logistik, aber auch Technische Biologie und Bionik, nutzen wir synergetisch die daraus sich ergebenden Möglichkeiten, einen die Schifffahrt betreffenden umfassenden Nachhaltigkeits-Ansatz zu entwickeln, der selbstverständlich auch die ökonomischen Aspekte nicht außer acht lässt.

Zahlreiche Projekte belegen die Vorreiterrolle der Hochschule Bremen im maritimen Bereich. Dazu nur zwei Beispiele: Unsere Forscherinnen und Forscher aus der Bionik haben in Zusammenarbeit mit einem Partner-Unternehmen biologisch inspirierte Anti-Bewuchsoberflächen zur großtechnischen Anwendung im Schiffbau entwickelt. Damit lässt sich der Einsatz bislang verwendeter hochgiftiger Schiffsanstriche vermeiden. In einem anderen Forschungsprojekt geht es um eine Entwurfsplattform für den ganzheitlichen Entwurf und die Optimierung von Schiffen („holistic ship design“). Hiermit soll es ermöglicht werden, bereits im frühen Entwurf den gesamten Lebenszyklus des Schiffes zu berücksichtigen, unter Einbeziehung von ökonomischen und ökologischen Kriterien. Darüber hinaus beschäftigen sich weitere Vorhaben der Hochschule Bremen mit Fragen der Antriebstechnik, der Energieeffizienz oder der Materialwissenschaften, die gleichfalls bedeutsam für den Klimaschutz und die Nachhaltigkeit auch in der Schifffahrt sind.

Im Land Bremen arbeiten in rund 1.300 Unternehmen mindestens 40.000 Menschen in der maritimen Wirtschaft. Zusätzlich sind zahlreiche indirekt Hafen-abhängige Beschäftige an der Weiterverarbeitung und am Transport beteiligt. Somit geben die Bremischen Häfen mindestens 74.000 Menschen Arbeit. Aus dieser regionalwirtschaftlich Bedeutung des maritimen Sektors, unserem Selbstverständnis als Hochschule der Angewandten Wissenschaften sowie unserer eigenen Tradition leiten wir die Selbstverpflichtung ab, auch weiterhin unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Schifffahrt zu leisten.

Prof. Dr. Karin Luckey
Rektorin der Hochschule Bremen

Teilen:

Mehr Posts