side_pic_header

29. SEPTEMBER – 2. OKTOBER 2022

29. SEPTEMBER – 3. OKTOBER 2022

Stephan Berger / Hafenkapitän der Freien Hansestadt Bremen

Das Hansestadt Bremische Hafenamt sorgt mit seinen 80 Mitarbeitenden für die Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt in den bremischen Häfen. Der reibungslose Verkehrsablauf ist ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Schifffahrt. Umsicht und vorausschauendes Handeln tragen entscheidend zu Kraftstoffeinsparungen bei und führen somit automatisch zu weniger Emissionen.

Häfen und Reeder müssen zukünftig noch enger zusammenarbeiten um gemeinsam mit einem klaren Konzept für eine saubere Schifffahrt sorgen zu können.

Schifffahrt war schon immer ein Spiegel der Gesellschaft und darin liegt die unglaubliche Metamorphose, die sie seit Jahrhunderten durchmacht, begründet. Vom sauberen, aber zeitlich unzuverlässigen Segelschiff hin zum kohlebefeuerten windunabhängigen Dampfschiff. Zunächst ersetzte Öl die Kohle, dann folgte der Zweitakter, bis heute angetrieben von Diesel oder Schweröl. Zusammen mit moderner Navigation ist so ein zuverlässiger, auf die Minute über zehntausende Meilen planbarer Verkehrsträger geworden. Oberflächlich betrachtet wenig umweltfreundlich, auf die Tonnenmeile gerechnet aber unschlagbar gegenüber allen anderen Verkehrsträgern.

Wir befinden uns derzeit wieder mitten in einer Umbruchphase, entwickeln ständig neue Brennstoffe, vom Flüssiggas bis zur Brennstoffzelle. Zukunft, quo vadis? Erst kürzlich hat ein deutsches Finanzierungshaus sechs Minibulker bei einer Werft in Emden in Auftrag gegeben, die neben einem dieselelektrischen Antrieb auch den Einsatz von Ventifoils vorsehen.
Neben verbrauchsoptimierten Antrieben auf See steht jedoch auch die zentrale Frage im Raum, wie Schiffe zukünftig in den Häfen weltweit mit sauberer, nachhaltiger Energie versorgt werden können? Durch fortschreitende Digitalisierung werden die Prozesse im Hafen, in der Verkehrssteuerung und im Schleusenmanagement ständig signifikant verbessert und tragen damit zum nachhaltigen Betrieb unserer Häfen bei.

Ich freue mich auf die vielen verschiedenen Veranstaltungenim Rahmen des Deutschen Schifffahrtstages 2022, insbesondere natürlich auf die große Schiffsparade, die die untrennbare Verbindung unserer beiden Standorte Bremen und Bremerhaven unterstreicht und in ihrer Form noch dazu die Geschichte der Seefahrt erlebbar macht.

Teilen:

Mehr Posts