side_pic_header

29. SEPTEMBER – 2. OKTOBER 2022

29. SEPTEMBER – 3. OKTOBER 2022

Die Seenotretter, Partner des Deutschen Schifffahrtstages, feiern: Tag der Seenotretter am 31. Juli 2022

Am 31. Juli 2022 ist es wieder soweit. Die Seenotretter stellen sich und ihre Arbeit am Tag der Seenotretter vor.

Programm am 31. Juli 2022 

In diesem Jahr werden – vorbehaltlich der weiteren Pandemie-Entwicklung – am  beliebten Tag der Seenotretter wieder viele Stationen vor Ort ihre Einsatzbereitschaft demonstrieren, mit Hygienekonzept und Abstandsregeln. Geplant sind unter anderem:

  • Vorführungen an Land, in den Häfen und direkt vor den Küsten
  • Rundgänge über die Seenotrettungskreuzer (ohne Innenräume)
  • Gespräche an den Liegeplätzen, vor den Rettungseinheiten sowie an unseren Infowagen und -ständen

 

Details veröffentlichen sie nach und nach auf ihrer Website

Selbstverständlich wird es auch das beliebte T-Shirt zum Tag der Seenotretter geben. Das diesjährige Motiv verraten wir demnächst hier. Zu haben ist das T-Shirt am Tag der Seenotretter auf den teilnehmenden Stationen, die Restbestände bieten sie anschließend im Seenotretter-Shop an.

Als Rettungsdienst haben sie eine besondere Verantwortung, um die Wahrnehmung ihrer Aufgabe nicht zu gefährden sowie die Gesundheit ihrer Beschäftigten und Gäste zu schützen. „Auf unseren Seenotrettungskreuzern und -booten werden Verletzte und Erkrankte oder soeben Gerettete – also hochempfindliche Menschen – transportiert. Wir müssen deshalb die Innenräume weiterhin von Besichtigungen ausschließen. Allerdings darf eine begrenzte Anzahl Gäste zeitgleich die Decks der Seenotrettungskreuzer auf festgelegten Rundwegen betreten“, erläutert Nicolaus Stadeler, Geschäftsführer der Seenotretter. „Auf den Seenotrettungsbooten hingegen können Abstände nicht eingehalten werden, daher können wir dort leider keine Gäste an Bord nehmen. Auch Mitfahrten kann es deshalb nicht geben.“

Dennoch erwartet alle Gäste ein abwechslungsreiches Programm, darunter Präsentationen der Rettungstechnik, Mensch-über-Bord-Übungen und Vorführungen der Rettungseinheiten vor den Küsten. „Die Menschen möchten uns wieder besuchen, und wir möchten ihnen wieder unmittelbar aus unserer Arbeit berichten. Wir sind sicher, dass es viel Verständnis für die Schutzmaßnahmen geben wird, die wir als Rettungsdienst bis auf Weiteres ergreifen müssen“, sagt Stadeler.

Durchgängig sind die bekannten allgemeinen Infektionsschutzregeln einzuhalten: Abstand halten, Hygiene beachten, FFP2-Maske tragen. Das gilt für Besatzungen wie Gäste gleichermaßen. 

Sie freuen sich darauf, Sie am Tag der Seenotretter nach zwei Jahren Pause endlich wieder auf unseren Stationen zu begrüßen. Herzlich willkommen!

Teilen:

Mehr Posts

Industriekaufmann/-frau

Auch in der maritimen Branche unterstützen Industriekaufleute sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

Fabian Labusch

„Nachhaltige Schifffahrt: Gemeinsam, klar, sauber!“, spiegelt die zentralen Themen, die die Schifffahrt derzeit weltweit bewegen.