side_pic_header

29. SEPTEMBER – 2. OKTOBER 2022

29. SEPTEMBER – 3. OKTOBER 2022

Lena Lankenau / Klimaanpassung der bremischen Häfen, bremenports GmbH & Co. KG

Nachhaltige Schifffahrt und nachhaltige Häfen, damit wir auch in Zukunft sicher am und mit dem Meer leben und arbeiten können - denn die Reduktion der Treibhausgasemissionen stellt sicher, dass wir den Meeresspiegelanstieg und die weiteren Folgen des Klimawandels auf ein handhabbares Maß begrenzen!

Nachhaltiges, umsichtiges Handeln heißt auch, die Folgen des Klimawandels und daraus resultierende Folgen für die bremischen Häfen so früh wie möglich zu kennen und adäquat in Betrieb, Management und Planung der Häfen zu berücksichtigen. Diese Herausforderung hat Bremen mit der Klimaanpassungsstrategie Bremen/ Bremerhaven angenommen.

Noch besteht die Möglichkeit, die Folgen des Klimawandels auf ein erträgliches Maß zu begrenzen. Dennoch ist bekannt, dass auch bei umfassenden Klimaschutzmaßnahmen es immer wichtiger sein wird, sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Die Anpassung an die Folgen des Klimawandels braucht Zeit und vorrauschauendes Handeln. Die eigene heutige und zukünftige Betroffenheit zu kennen, bietet die Möglichkeit sich angemessen anzupassen. Risiken zu identifizieren, verdeutlicht dabei die Bedeutung der erforderlichen Reduzierung der Treibhausgasemissionen. Jeder Euro, der heute in Klimaschutzmaßnahmen investiert wird, bietet die Chance, die Folgen des Klimawandels zu begrenzen.

Teilen:

Mehr Posts

Industriekaufmann/-frau

Auch in der maritimen Branche unterstützen Industriekaufleute sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

Fabian Labusch

„Nachhaltige Schifffahrt: Gemeinsam, klar, sauber!“, spiegelt die zentralen Themen, die die Schifffahrt derzeit weltweit bewegen.