side_pic_header

29. SEPTEMBER – 2. OKTOBER 2022

29. SEPTEMBER – 3. OKTOBER 2022

TWLogistik22

TWLogistik22 - am 29. und 30. September 2022. Eventlocation Klimahaus, Am Längengrad 8, 27568 Bremerhaven.

Die Logistik wird zunehmend und verstärkt vor neue weltweite Herausforderungen gestellt, die sich insbesondere durch Krisensituationen ergeben: Vor 2 Jahren führten Corona-bedingte komplette Schließungen von Produktionsunternehmen, internationalen Häfen, Flugverbindungen, etc. zu einem ersten Abbruch von internationalen Lieferketten.

Später lief die Ever Given im Suezkanal auf Grund und blockierte diese wichtigste Wasserstraße zwischen Asien und Europa. Die Blockade konnte zwar nach sechs Tagen aufgehoben werden, die Folgen waren aber noch Monate später zu spüren. Während dieser Woche hatte sich ein Stau von zahlreichen Frachtschiffen gebildet, die nun geballt in die Zielhäfen ansteuerten und dieses dort in einem „Folgestau“ resultierte. Zwischenzeitlich wurden für den Welthandel bedeutende Häfen in China temporär geschlossen. Und letztlich führte die Konfrontation zwischen Russland und der Ukraine zu weiteren Unterbrechungen der Supply Chain mit unterschiedlichsten Konsequenzen in Handel und Industrie. Darüber hinaus liegen aktuell etwa 100 Schiffe in der Deutschen Bucht und warten auf Ihre Entladung in den Seehäfen: Hier fehlen Kapazitäten infolge Personalmangels und hinzu kam noch ein Streik der Hafenarbeiter. Die weltweiten Supply Chains sind nicht mehr zuverlässig!

Diese aktuelle Situation hat der VdWT aufgegriffen und als Thema der TWLogistik22 gemacht: „Wie begegnen Handel und Industrie den Unzuverlässigkeiten in der Supply Chain?“. Hochrangige Referenten, die „wirklich etwas zu sagen haben“ beleuchten die kritische Lage aus unterschiedlichen Sichtweisen: Bleibt China die Fabrik der Welt? Welche Konsequenzen zieht der Bereich Automotive aus den gemachten Erfahrungen? Schiffe liegen auf Reede und werden nicht entladen, explodierende Frachtraten, Sustainability in der Schifffahrt und der gesamten Transportkette – was wird sich ändern müssen? Welche Bedeutung hat die neue Seidenstraße noch, wenn sie durch russisches Terrain läuft? Diese Themen werden von Referenten beleuchtet und in Podiumsdiskussionen vertieft.

Die Logistik verzeichnet jedoch auch eine positive Entwicklung: Logistik entwickelt sich zu einer Branche für Start Ups. Am ersten Veranstaltungstag werden Unternehmensgründer Ihre Erfahrungen, Herausforderungen und Erlebnisse bei Gründung, Kundengewinnung, Finanzierungsrunden und vielen anderen zu überwindenden Hürden präsentieren. Eine Podiumsdiskussion sowie die Beleuchtung unter juristischen Aspekten runden diesen Themenbereich ab.

Alles in Allem: Die TWLogistik verspricht wieder ein breites und hoch-aktuelles Programm mit spannenden Diskussionen und der Möglichkeit eines intensiven Networkings. Die Veranstaltung liegt zeitlich parallel zum Deutschen Schifffahrtstag – Aus diesem Grunde endet die Fachtagung mit einem Schiffstörn mit dem „Salondampfer Hansa“ auf der Weser zum hautnahen Empfang der aus Bremen eintreffenden Schiffsparade. Ergänzend können die Teilnehmer der TWLogistik am Abend noch den „Nautischen Dialog des Deutschen Schifffahrtstags“ in Bremerhaven kostenfrei besuchen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 150 Personen begrenzt (für die Schiffstour auf 75 Personen). Es wird die zeitliche Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt. Eine detaillierte Programmübersicht finden Sie hier.   

Teilen:

Mehr Posts

Industriekaufmann/-frau

Auch in der maritimen Branche unterstützen Industriekaufleute sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

Fabian Labusch

„Nachhaltige Schifffahrt: Gemeinsam, klar, sauber!“, spiegelt die zentralen Themen, die die Schifffahrt derzeit weltweit bewegen.