side_pic_header

29. SEPTEMBER – 2. OKTOBER 2022

29. SEPTEMBER – 3. OKTOBER 2022

unsere partner

Die Planung, Organisation und Ausrichtung des Deutschen Schifffahrtstages 2022 ist eine Gemeinschaftsleistung vieler, denn ohne die tatkräftige Unterstützung von Behörden wie der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes, des Hansestadt Bremischen Hafenamtes, von Polizei, Feuerwehr und Co. könnte es keine Schiffs- und Bootsparade geben. Gleiches gilt für die vielen Aktivitäten an Land, so dass nicht nur die beiden Städte Bremerhaven und Bremen, die Bremer City-Initiative, die Erlebnis Bremerhaven Gesellschaft, sondern auch Hochschulen, Wirtschafts-, Hafen- und Logistikverbände, das Deutsche Schifffahrtsmuseum, das Maritime Cluster Norddeutschland und viele mehr zu den Partnern und Unterstützern des Deutschen Schifffahrtstages 2022 zählen. Sie alle tragen zum Gelingen bei und bekräftigen auf diese Weise die altbewährte Erkenntnis guter Seemannschaft, dass ein Erfolg nur gemeinsam erzielt werden kann. Genau dies bringt auch das Motto des Deutschen Schifffahrtstages 2022 zum Ausdruck: „Nachhaltige Schifffahrt: Gemeinsam, klar, sauber!“

unsere unterstützer

Der Deutsche Schifffahrtstag 2022 wird von vielen Organisationen, Institutionen und Unternehmen unterstützt. Dabei ist jeder einzelne Beitrag wichtig und für das Gelingen unverzichtbar:

Die Hochschule Bremen HSB (HSB Hochschule Bremen (hs-bremen.de)) unterstützt den Deutschen Schifffahrtstag durch die Bereitstellung des Großen Hörsaals „Hansewasser“ für eine der zentralen Veranstaltungen am 29. September 2022. Zudem wirken mehrere Professorinnen und Professoren aktiv bei der Programmgestaltung mit, denn natürlich zählen die Themen der Nachhaltigkeit der Schifffahrt für die HSB und deren Studierende zu den zentralen Zukunftsthemen.

Die Handelskammer Bremen, Industrie- und Handelskammer für Bremen und Bremerhaven (Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven – Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven (handelskammer-bremen.de)) unterstützt den Deutschen Schifffahrtstag durch die Bereitstellung des Großen Konferenzsaales im Haus Schütting für eine der zentralen Veranstaltungen am 29. September 2022.

Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen (Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen – Startseite (bremen.de)) unterstützt den Deutschen Schifffahrtstag durch die Bereitstellung des Hausers der Wissenschaft in zentraler Lage Bremens für eine der zentralen Veranstaltungen am 29. September 2022.

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes WSV (GDWS – Startseite (bund.de)) unterstützt den Deutschen Schifffahrtstag durch die aktive Planung und Mitgestaltung der großen Schiffs- und Bootsparade von Bremen nach Bremerhaven am 30. September 2022. Die Fahrzeuge Mellum und Nordergründe werden dabei die schifffahrtspolizeilichen Aufgaben übernehmen.

Die Wasserschutzpolizei Bremen (Polizei Bremen Bremen. Aber sicher! – Wasserschutz) in Verbindung mit deren Kollegen an der Weser unterstützt den Deutschen Schifffahrtstag durch die aktive Planung und Mitgestaltung der großen Schiffs- und Bootsparade von Bremen nach Bremerhaven am 30. September 2022. Fahrzeuge der Wasserschutzpolizei werden die Parade entsprechend absichern und begleiten.

Die Interessengemeinschaft der mittelständischen Unternehmen in den stadtbremischen Häfen, kurz ISH (https://www.ish-bremen.de/index.php) vertritt in und um die Häfen der Stadt Bremen rund 50 mittelständische Unternehmen der maritimen Wirtschaft, die lokal, national und weltweit agieren. Viele dieser Unternehmen werden anlässlich der Maritimen Woche Ihre Türen und Tore für Interessierte öffnen und zudem plant die ISH, mit der MS Senator an der großen Schiffs- und Bootsparade beteiligt zu sein.

Bremens Hafenmanagementgesellschaft bremenports (www.bremenports.de) unterstützt den Deutschen Schifffahrtstag auf vielfältige Weise, unter anderem durch die aktive Mitwirkung im Programmkomitee, durch eine geplante blaue Illumination des Simon-Loschen-Leuchtturms in Bremerhaven, durch das Einbringen mehrerer Fahrzeuge in die Schiffs- und Bootsparade und vieles mehr, denn die Bremischen Häfen sind der Heimathafen des 36. Deutschen Schifffahrtstages.

Die Bremer City Initiative (www.bremen-city.de/) organisiert seit vielen Jahren die bereits seit 1983 auf Initiative des damaligen Hafensenators Oswald Brinkmann eingeführte Maritime Woche Bremens und dies stets mit großem und stetig wachsendem Zuspruch und Erfolg. In enger Verbindung zum Deutschen Schifffahrtstag und praktisch als Einstimmung darauf wird es beginnend ab dem 23. September 2022 ein buntes Programm mit vielfältigen maritimen Themen und Aktionen an der Weser und in der Bremer City geben.

Der Landesverband Motorbootsport Bremen (https://www.l-m-b.de/web/landesverband/) unterstützt die Planungen zum Deutschen Schifffahrtstag durch die gezielte Ansprache von Bootseignern, denn nur dank dieser Initiative und dieses andauernden Engagements wird das Ziel der seit Jahrzehnten größten Schiffs- und Bootsparade auf der Weser als festem Bestandteil des 36. Deutschen Schifffahrttages erreicht.

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum, Leibniz-Institut für Maritime Geschichte (DSM) in Bremerhaven (https://www.museum.de/museen/dsm) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die wechselvolle Beziehung zwischen Mensch und Meer zu erforschen und in Ausstellungen erlebbar zu machen. Das DSM, das sich derzeit im Wandel befindet, unterstützt den Deutschen Schifffahrtstag unter anderem durch eine aktive Mitwirkung im Programmkomitee, durch die Planung einer europäischen Veranstaltung zum Erhalt des Maritimen Kulturerbes und durch die umfassende Vermittlung schifffahrtsbezogener Themen. In Abhängigkeit von den  baulichen Fortschritten ist angedacht, den Empfang und Nautischen Dialog am 30. September in Deutschen Schifffahrtsmuseum zu begehen.

Die Sail Training Association Germany, kurz S.T.A.G (https://www.sta-g.de/) ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Bremerhaven, der sich für den Erhalt der Traditionsschifffahrt und deren Werte einsetzt. Die STAG betreut und vernetzt Betreibervereine und deren Crews, fördert die seemännische Aus- und Weiterbildung und unterstützt traditionelle Segelschiffe. Die STAG ist ein fester Partner des Deutschen Schifffahrtstages und unterstützt die Planung und Organisation u.a. durch die Weitergabe von Informationen, die Vermittlung von Kontakten, die Ansprache von Schiffen für die große Schiffs- und Bootsparade auf der Weser am 30. September 2022.

Das ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center, kurz SPC (https://www.shortseashipping.de/ verfolgt als öffentlich-privater Partnerschaft das Ziel einer stärkeren Einbindung der alternativen Verkehrsträger in europäische Lieferketten und somit gleichermaßen die Erreichung von Umweltzielen. In enger Verbindung zu den Zielen und zu den Akteuren des Deutschen Schifffahrtstages plant das SPC am 28. September 2022 die Ausrichtung eines eigenen, höchst spannenden und inspirierenden Themenabends. Zudem unterstützt das SPC die Planungen zum Deutschen Schifffahrtstag mit vielfältigen kreativen Ideen.

Der Verein der Wirtschaftsingenieure für Transportwesen (VdWT) e. V. an der Hochschule Bremen kooperiert mit dem Deutschen Schifffahrtstag und wird seine Jahrestagung 2022 in einem engen zeitlichen Zusammenhang unter das Thema „Ist die Weltschifffahrt noch ein verlässlicher Partner in der Supply Chain?“ stellen. Zudem ist vorgesehen, dass die Teilnehmenden an der VdWT Jahrestagung die Ankunft der großen Schiffs- und Bootsparade am Nachmittag des 30. September in Bremerhaven aus nächster Nähe erleben und begleiten und am Abend am Nautischen Dialog mit teilhaben.

Der Schifffahrtsverlag HANSA mit der gleichnamigen, im Jahr 1864 als »Zeitschrift für deutsches Seewesen« ins Leben gerufen Publikation ist heute eine der führenden internationalen maritimen Fachzeitschriften. Sie informiert monatlich die Entscheider der Branche und über das online-Portal https://hansa-online.de/ stehen den Mitgliedern der Nautischen Vereine stets tagesaktuelle Informationen zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung. Der Verlag ist der fachliche Medienpartner für den Deutschen Schifffahrtstag 2022.

Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN, https://www.maritimes-cluster.de/) ist ein länderübergreifendes Netzwerk, das die Zusammenarbeit in der norddeutschen maritimen Branche fördert und stärkt. Es ermöglicht Plattformen des Dialogs der Akteure untereinander und fördert Schnittstellen zu anderen Branchen. Das MCN möchte den Deutschen Schifffahrtstag durch die Gestaltung und Ausrichtung einer maritimen Innovationsmeile aktiv begleiten und unterstützen.

Die Bremische Hafen- und Logistikvertretung (BHV, https://bhv-bremen.de/) ist ein Verein mit rund 250 Mitgliedsunternehmen aus der Logistik-, Hafen- und Transportwirtschaft überwiegend aus Bremen und Bremerhaven. Da die Belange der Schifffahrt auf dass engste mit den Zielen und Interessen der BHV und deren Mitglieder verbunden sind, werden vielfältige Formen der Zusammenarbeit zum Deutschen Schifffahrtstag entstehen. Zudem wird die BHV an Bord der Alexander von Humboldt II bei der großen Schiffs- und Bootsparade dabei sein.

Die 1865 gegründete DGzRS (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), Bremen) ist zuständig für den Such- und Rettungsdienst auf Nord- und Ostsee. Die Seenotretter fahren mit 60 Rettungseinheiten Jahr für Jahr mehr als 2.000 Einsätze – rund um die Uhr, bei jedem Wetter, finanziert ausschließlich durch freiwillige Zuwendungen. Auch bei der großen Schiffs- und Bootsparade auf der Weser anlässlich des Deutschen Schifffahrtstages werden die Seenotretter aktiv beteiligt sein.

Wo Außenhandel getrieben wird, ist auch der Zoll (Zoll online – Startseite) zuhause. Der Zoll ist heute eine moderne Bürger- und Wirtschaftsverwaltung des Bundes, deren Tätigkeitsspektrum von der reinen Dienstleistung bis zum hoheitlichen Handeln reicht. In ganz Deutschland sind über 44.000 Zöllnerinnen und Zöllner zuständig für die Sicherung der Staatsfinanzen, den Schutz der Sozialsysteme sowie den Umwelt- und Verbraucherschutz. Im Zuge des Deutschen Schifffahrtstages wird der Zoll über vielfältige berufliche Möglichkeiten informieren und sich mit seinen Fahrzeugen an der Schiffs- und Bootsparade auf der Weser aktiv beteiligen. 

 

Spenderinnen und Spender

Unterstützen auch Sie den Deutschen Schifffahrtstag 2022 mit einer Spende

Zur Planung, Organisation und Ausrichtung des Deutschen Schifffahrtstages 2022 ist auch Ihre Unterstützung erwünscht, weshalb wir uns über eine entsprechende Spende an den Nautischen Verein zu Bremen, den Nautischen Verein zu Bremerhaven oder aber den Deutschen Nautischen Verein sehr freuen würden. Den vollständigen Spendenaufruf dazu finden Sie hier.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende unter dem Stichwort „DST 2022“ an :

NV zu Bremerhaven – IBAN: DE13 2925 0000 0002 0134 36, Weser Elbe Sparkasse
NV zu Bremen – IBAN: DE41 2905 0101 0001 0123 68, Sparkasse Bremen
DNV e.V. – IBAN: DE56 2005 0550 1382 1213 72, Hamburger Sparkasse.

Eine Spendenbescheinigung wird Ihnen umgehend zugesandt. Herzlichen Dank.