side_pic_header

29. SEPTEMBER – 2. OKTOBER 2022

29. SEPTEMBER – 3. OKTOBER 2022

Positionen

Senatorin Claudia Schilling

„Nachhaltige Schifffahrt: Gemeinsam, klar, sauber!“ Das ist das Motto für den Deutschen Schifffahrtstag 2022 hier mitten in Bremen. Ein starkes Motto, mit ihm umreißen die Verantwortlichen für dieses große maritime Ereignis mit nur wenigen Worten, worum es geht für die Schifffahrt der Zukunft: Nachhaltigkeit, Gemeinsamkeit, Klarheit.

Die Herausforderungen für die Schifffahrt in der Zukunft sind groß, ich nehme einmal das im Motto oben genannte Stichwort „Nachhaltigkeit“: Wir wollen, dass Schiffe sauber über die Meere fahren, wir brauchen für dieses Ziel neue Antriebe und neue Energieträger. Damit kommen wir zum Thema Wasserstoff. Er könnte einer der Antriebsstoffe der Zukunft für Containerriesen werden. Da passt es gut, dass ich als Senatorin nicht nur für die bremischen Häfen sondern auch für die Wissenschaft zuständig bin. In Bremerhaven nämlich forschen Institute an genau solchen neuen Antriebsstoffen, Energieträger, mit denen vielleicht auch in einigen Jahren Schiffe CO2 – frei fahren können.
Ich freue mich als Senatorin für Wissenschaft und Häfen sehr darüber, dass mit dem Deutschen Schifffahrtstag beide Bereiche, also Hafen und Wissenschaft, zusammengedacht werden.

Oder das Stichwort Logistik: Wenn Schifffahrt nachhaltig sein soll, brauchen wir auch leistungsfähige Lieferketten, damit die Waren die die Schiffe in unsere Häfen bringen von der Kaje weg umweltschonend weitertransportiert werden. Wir brauchen reibungslos funktionierende Verkehrsnetze und ein genau durchdachtes logistisches Konzept in unseren Häfen, damit die vielen Millionen Container, die im Jahr ankommen, direkt und ohne überflüssige Wege zu ihrem Bestimmungsort gelangen.

Und last but not least brauchen wir exzellente Hinterlandanbindungen. Hier sind wir immer wieder im Austausch auch mit dem Bundesverkehrsministerium, um deutlich zu machen, wie wichtig für uns auch der umweltfreundliche Transport der Schiffsladungen auch außerhalb unserer Häfen ist.

Unsere Häfen sind die Knotenpunkte internationaler Logistikketten, sie bilden bis heute die zentrale ökonomische Grundlage des Bundeslandes Bremen und die Hochschulen, Universitäten und Forschungsinstitute sorgen mit neuen Ideen und Impulsen immer wieder dafür, dass nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit der Branche gesichert, sondern vor allem die Zukunftsfähigkeit gestaltet wird. Und sie sind regelrechte Jobmaschinen, jeder 5. Arbeitsplatz in Bremen hängt von den Häfen ab, gute Arbeitsplätze in sich modern wandelnden Hafenlandschaften.

Bremen, Bremerhaven und die Weser als verbindende Lebensader des Bundeslandes mit seinen zwei weit auseinander liegenden Städten sind die Austragungsorte des Deutschen Schifffahrtstages. Mit hochkarätigen fachlichen Veranstaltungen, mit einem bunten Programm für maritim Interessierte, mit Besuchen in den Häfen und an Bord, mit Informationen zu maritimen Ausbildungswegen und Studiengängen, mit einer großen Schiffs- und Bootsparade und vielem mehr bietet der Deutsche Schifffahrtstag 2022 eine hervorragende Möglichkeit, Bremens Tradition, Gegenwart und Zukunft in Verbindung mit der See- und Binnenschifffahrt einem breiten Publikum nahe zu bringen. Ich freue mich auf dieses herausragende Ereignis und lade Sie herzlich dazu ein, sich aktiv in den Deutschen Schifffahrtstag einzubringen.

Svea Malin Clausen / Operations & Postfixture bei German Tanker Shipping GmbH & Co. KG

Ich freue mich besonders, dass das diesjährige Motto „Nachhaltige Schifffahrt: Gemeinsam, klar, sauber!“ nicht nur mein Herzensthema in der Schifffahrt widerspiegelt, sondern sogleich eine deutliche Handlungsempfehlung darstellt. Um den zukünftigen Herausforderungen begegnen zu können, muss die maritime Wirtschaft klar und entschlossen in Ihren Zielen und Handlungen sein. Nur gemeinsam mit den verschiedenen Stakeholdern “an Bord”, können wir die Schifffahrt nachhaltig gestalten und verändern.

Mehr Lesen»

Torsten Stengel / Amtsleiter Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Weser-Jade-Nordsee

Der Deutsche Schifffahrtstag 2022 in Bremen und Bremerhaven bietet eine
hervorragende Gelegenheit, um auf die weltweite Bedeutung der Schifffahrt und die
der hiesigen maritimen Wirtschaft aufmerksam zu machen. Das Ziel einer
klimaneutralen und sauberen Schifffahrt kann nur gemeinsam erreicht werden.
Hierbei liegt eine besondere Verantwortung bei der Politik, den Verwaltungen, den
Entwicklungsabteilungen der maritimen Wirtschaft und den Reedern.

Mehr Lesen»

Stephan Berger / Hafenkapitän der Freien Hansestadt Bremen

Das Hansestadt Bremische Hafenamt sorgt mit seinen 80 Mitarbeitenden für die Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt in den bremischen Häfen. Der reibungslose Verkehrsablauf ist ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Schifffahrt. Umsicht und vorausschauendes Handeln tragen entscheidend zu Kraftstoffeinsparungen bei und führen somit automatisch zu weniger Emissionen.

Mehr Lesen»

Dr. Klaus H. Holocher / Jade Hochschule

Die leichte Namensänderung des Deutschen Schifffahrtstages und die dahinterstehende in-tensivere Beachtung der Binnenschifffahrt freut mich sehr. Der besonders nachhaltige und saubere Verkehrsträger Binnenschifffahrt mit den Binnenhäfen und den Binnenwasserstra-ßen rückt damit mehr in den Fokus der Öffentlichkeit und das ist auch gut so!

Mehr Lesen»

Stephan Rademacher / Oberschulrat – Schulaufsicht für die Sekundarstufe II, Magistrat der Stadt Bremerhaven

Der Deutsche Schifffahrtstag ist für uns ein willkommener Anlass, das Thema „Schifffahrt“ noch einmal verstärkt in unsere Schulen hineinzutragen. Und das aus gutem Grund: Bremerhaven als Hafenstadt lebt von und mit seinen Häfen und der dazugehörigen maritimen Wirtschaft. Es ist notwendig, sich dieses immer wieder zu vergegenwärtigen und vor allem auch unsere Schülerinnen und Schüler dafür zu begeistern. Genau das wollen wir rund um den Schifffahrtstag auf vielfältige Weise versuchen!

Mehr Lesen»

BDB-Präsident Martin Staats

„Wir freuen uns, dass der BDB in diesem Jahr erstmals die Binnenschifffahrt auf dem Deutschen Schifffahrtstag 2022 in Bremen und Bremerhaven repräsentiert. Als leistungsfähiger und effizienter Verkehrsträger transportiert die Binnenschifffahrt jährlich rund 200 Mio. t Güter zuverlässig über die deutschen Wasserstraßen.“

Mehr Lesen»

Kapitän Reiner Schumacher / Nautischer Verein zu Bremerhaven e.V.

„Die Seestadt Bremerhaven ist in geradezu einzigartiger Weise mit der Schifffahrt, mit Schiffbau und -reparatur, mit Häfen, mit Fischfang und –verarbeitung, mit maritimer Forschung, Entwicklung und Innovation verbunden, so dass es nach 1971 und 1992 höchste Zeit wird, dies mit der Ausrichtung eines weiteren Deutschen Schifffahrtstages zu würdigen.“

Mehr Lesen»

Staatsrat Tim Cordßen-Ryglewski

„Die Wirtschaft der Freien Hansestadt Bremen ist ein Glied der einheitlichen deutschen Wirtschaft und hat in ihrem Rahmen die besondere Aufgabe, Seehandel, Seeschifffahrt und Seefischerei zu pflegen.“

Mehr Lesen»

Thomas Reinhold / Leitung Seemannsclub „Welcome“ Bremerhaven

Als ich nach Bremerhaven kam, um im Seemannsclub Welcome zu arbeiten, habe ich von Anfang an erlebt, wie hier alle an einem Seil ziehen. Das Kuratorium der Seemannsmission, das sich vierteljährlich trifft, ist besetzt mit Menschen aus dem Hafen, der Wirtschaft und der Politik, die nur eines im Blick haben, nämlich, wie wir alle gemeinsam handeln und reagieren können, um Seeleute zu unterstützen.

Mehr Lesen»

Christoph Bruns / Sprecher des BHV-Präsidiums

Der Vorstand der BHV – Bremische Hafen- und Logistikvertretung freut sich sehr, dass der 36. Deutsche Schifffahrtstag in diesem Jahr nach langer Zeit wieder in Bremen und Bremerhaven stattfinden wird und wir so der breiten Öffentlichkeit die große Bedeutung der maritimen Branche präsentieren können.

Mehr Lesen»

Prof. Gregor Schellenberger, Prof. Dr. Broder Hinrichsen, Prof. Dr. Sebastian Sigmund / Fachbereich Schiffbau und Meerestechnik der Hochschule Bremen (HSB)

Ausbildung und Forschung im Bereich von Schiffbau und Meerestechnik erfordert eine ganzheitliche Betrachtung der Herausforderungen in der Maritimen Wirtschaft. Der Deutsche Schifffahrtstag 2022 bietet unseren Studierenden eine hervorragende Möglichkeit, sich mit der Vielfalt ihrer zukünftigen Aufgaben vertraut zu machen.

Mehr Lesen»

Jörg Schinzer / Sail Training Association Germany e.V. (S.T.A.G)

Der Deutsche Schifffahrtstag 2022 in Bremen und Bremerhaven wird eine große Strahlkraft haben und damit ein starkes Signal für die Bedeutung der See- und Binnenschifffahrt an ein breites Publikum senden. Die Sail Training Association Germany e.V. (S.T.A.G.) mit Sitz in Bremerhaven unterstützt das Ziel der Veranstaltung, das maritime Bewusstsein in Deutschland zu stärken.

Mehr Lesen»

DMB-Präsident Heinz Maurus

„Wir fragen heute nach der Zukunft von Handelsschifffahrt und Marine, beschäftigen uns mit dem Gleichgewicht zwischen wirtschaftlicher und freiheitlicher Nutzung unserer Wasserwege und engagieren uns für den Schutz von Flüssen, Küsten und Meeren.“

Mehr Lesen»

Jens Schwanen / BDB-Geschäftsführer

„Die leistungsfähige und besonders umweltschonende Binnenschifffahrt ist mit ihren sehr geringen CO2-Emissionen unverzichtbar, um die ambitionierten Klimaziele der EU und der Bundesregierung für den Transportsektor erreichen zu können.

Mehr Lesen»

Prof. Dr. Karin Luckey / Rektorin der Hochschule Bremen

Im Land Bremen arbeiten in rund 1.300 Unternehmen mindestens 40.000 Menschen in der maritimen Wirtschaft. Zusätzlich sind zahlreiche indirekt Hafen-abhängige Beschäftige an der Weiterverarbeitung und am Transport beteiligt. Somit geben die bremischen Häfen mindestens 74.000 Menschen Arbeit.

Mehr Lesen»

Melf Grantz / Oberbürgermeister Bremerhaven

Zum dritten Mal findet der Deutsche Schifffahrtstag 2022 in Bremerhaven statt. Die größte Stadt an der deutschen Nordseeküste ist eine freudige Gastgeberin dieses bedeutenden Branchentreffens, bei dem die unterschiedlichsten Aspekte der Schifffahrt mit großer Kompetenz behandelt werden können.

Mehr Lesen»

Andreas Hübscher /Projektleiter und Experte für maritimen Umweltschutz & Dr. Holger Kramer /Leiter „Maritime Environment“ am Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL)

Unterwasserlärm ist eine der Hauptbelastungen der maritimen Fauna und stellt für die Schifffahrt somit eine wesentliche Aufgabe in der Zukunft dar, um Maßnahmen zur Reduzierung von anthropogenem Unterwasserschall zum Schutz der in den Meeren und Gewässern lebenden Fauna wirksam zu ergreifen.

Mehr Lesen»

Kapitän Wolfgang Pistol / Nautischer Verein Lübeck

Der Nautische Verein Lübeck setzt sich seit seiner Gründung für alle Angelegenheiten der See- und Binnenschifffahrt ein. Dazu
gehört auch der Aspekt nachhaltiger, umweltfreundlicher Gütertransporte per Schiff, insbesondere der Gedanke „from road to ship“!

Mehr Lesen»

Prof. Dr. Thomas Pawlik / Konrektor für Studium und Lehre Hochschule Bremen

„Die nachhaltige Nutzung der Meere unter anderem als Verkehrsträger und Ressource ist eine wichtige Herausforderung für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft. Mit seinem Forschungs- und Lehrangebot leistet der Forschungscluster Blue Sciences der Hochschule Bremen einen Beitrag zur Weiterentwicklung von maritimer Wirtschaft und Technologie unter Berücksichtigung der marinen Umwelt.“

Mehr Lesen»

Max Nikitin, Malte Hendriks, Liana Gross, Niklas Müller

Im Rahmen eines Schulprojektes am Lloyd Gymnasium Bremerhaven unter der Leitung von Florian Barten beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler mit aktuellen Fragen rund um die Schifffahrt, die Häfen und die Logistik – hier die Gruppe mit dem Themenschwerpunkt „Digitalisierung“.

Mehr Lesen»

Prof. Dr. Jan Ninnemann / Präsident der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft (DVWG) e.V

Nachhaltigkeit und digitale Transformation sind die zentralen Themen im verkehrswissenschaftlichen Diskurs der letzten Monate und Jahre. Beide Aspekte sind eng verknüpft, leisten Effizienzgewinne durch den Einsatz digitaler Tools einen wichtigen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit. Als Präsident der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft freue ich mich anlässlich des Deutschen Schifffahrtstages auf den wissenschaftlichen Austausch mit maritimen Community.

Mehr Lesen»